Rückenschmerzen im unteren Rücken überwinden

Meist entstehen Rückenschmerzen im unteren Rücken. Da dieser Bereich generell ein höheres Verletzungsrisiko aufweist als andere Teile der Wirbelsäule, kommt es besonders durch körperlich anstrengende Aktivitäten zu Rückenschmerzen im unteren Rücken. Darüber hinaus können auch Fehlhaltungen sowie das Heben schwerer Lasten die Rückengesundheit beeinträchtigen und Rückenschmerzen im unteren Rücken auslösen. Mit der richtigen Behandlung wirst du Rückenprobleme schnell wieder los!

sportliche frau hat schmerzen im unteren rücken

Warum entstehen Rückenschmerzen im unteren Rücken?

Ausschlaggebend für die Entstehung von Rückenschmerzen im unteren Rücken sind die Lendenwirbel. Da die Lendenwirbelsäule (LWS) das gesamte Gewicht des Oberkörpers trägt, ist dieser Bereich besonders anfällig für Erkrankungen und Verletzungen.

Manchmal sind Rückenschmerzen im unteren Rücken ein Indiz für eine überforderte Muskulatur, einen Bandscheibenvorfall oder oder einen Hexenschuss. Die Überforderung der Muskulatur bei sportlichen Aktivitäten erhöht das Risiko für Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich.

In der Schwangerschaft kommt es aufgrund hormoneller Umstellungen zur Lockerung von Bändern und Sehnen im Beckenbereich. Außerdem trägt die ungewohnte Belastung durch das Baby im Mutterleib dazu bei, dass ein Hohlkreuz entsteht und dadurch auch Rückenschmerzen im unteren Rücken begünstigt werden. Wenn du schwanger bist, solltest du dich schonen und Rückenbeschwerden ernst nehmen, denn auch Vorwehen und Frühwehen kündigen sich durch Schmerzen im unteren Rücken an.

Rückenschmerzen im unteren Rücken durch eine verkrampfte Rückenmuskulatur

Rückenschmerzen im unteren Rücken sind in der Regel nicht gefährlich, sodass du dir keine Sorgen machen musst. Meist sind Rückenbeschwerden ein Warnsignal, das auf eine verkrampfte Muskulatur hinweisen kann. Schmerzen im unteren Rücken zählen zu den häufigsten Rückenbeschwerden und sind meist durch Probleme mit der Lendenwirbelsäule bedingt.

Unsere Lendenwirbelsäule, die sich im Bereich des unteren Rückens befindet, besteht aus fünf Wirbeln. Wenn sich die Lendenwirbelsäule zu stark nach vorne biegt, entsteht ein Hohlkreuz. Übermäßige Belastungen der Lendenwirbelsäule können zur Entstehung eines Flachrückens und zu Rückenschmerzen im unteren Rücken führen.

Je häufiger die Lendenwirbelsäule durch Sport und ungünstige Bewegungsabläufe überlastet oder falsch belastet wird, desto größer ist das Risiko für Verschleißerscheinungen und Verletzungen. Nicht selten machen sich Rückenschmerzen im unteren Rücken nach intensivem sportlichem Training durch dumpfe und anhaltende Schmerzen bemerkbar.

Was du selbst tun kannst um Rückenschmerzen im unteren Rücken vorzubeugen

Wenn Rückenschmerzen vom unteren Rücken bis in die Beine ausstrahlen, kann es sich um eine sogenannte Lumboischialgie handeln. Die Ursache für diese Beschwerden ist meist ein Bandscheibenvorfall. Zu den weiteren Gründen, die Rückenschmerzen im unteren Rücken begünstigen können, zählen Bewegungsmangel, Stress und Übergewicht.

Besonders anfällig für Rückenprobleme im unteren Rückenbereich sind schwangere Frauen und Menschen, die sich zu wenig bewegen. Daher sind nicht nur übergewichtige Menschen, sondern auch schlanke Personen von Rückenbeschwerden aufgrund mangelnder körperlicher Aktivität betroffen. Damit die Rückenmuskulatur deinen Körper unterstützen kann, muss sie kräftig sein.

Um Rückenschmerzen im unteren Rücken vorzubeugen, solltest du dich regelmäßig bewegen und nach längerem Sitzen für einen sportlichen Ausgleich sorgen. Deine Rückenmuskulatur kannst du sogar beim Spaziergehen trainieren. Oft genügen bereits 30 Minuten Bewegung pro Tag, um Schmerzen im unteren Rücken zu vermeiden oder Rückenschmerzen zu lindern.

Wenn Rückenschmerzen in deiner Familie verbreitet sind, hast du ein höheres Risiko für Rückenprobleme. Mit regelmäßigem Sport- und Bewegungstraining, einer gesunden Lebensweise und dem Vermeiden ungünstiger Körperhaltungen kannst du selbst dazu beitragen, Rückenbeschwerden zu vermeiden.

Ursachen und Auslöser für Rückenschmerzen im unteren Rücken

Ältere Menschen sind aufgrund ihrer eingeschränkten Mobilität häufiger von Rückenschmerzen im unteren Rücken betroffen. Grundsätzlich können Rückenprobleme in diesem Bereich jedoch in jedem Alter auftreten. Um die Wirbelsäule zu stabilisieren und degenerative Prozesse zu verhindern, sind kontinuierliche körperliche Aktivitäten unverzichtbar.

Normalerweise gehen Rückenschmerzen im unteren Rücken auch ohne Therapie innerhalb weniger Tage oder Wochen zurück. Auch bei starken Rückenbeschwerden, wie sie beim Ischiassyndrom zu beobachten sind, tritt meist in kurzer Zeit eine Spontanheilung ein. Wenn die Rückenschmerzen im unteren Rücken jedoch trotz Schonung nicht aufhören oder sogar stärker werden, solltest du zum Arzt gehen.

Damit die Rückenprobleme behandelt werden können, ist es wichtig, die Ursachen und Auslöser zu finden. Gegen den Schmerz helfen verschiedene Rückenübungen, die einfach erlernbar sind und zu Hause selbst durchgeführt werden können. Bei häufigen Rückenbeschwerden ist ein Rückentraining hilfreich.

Häufig wiederkehrende Rückenprobleme können auch mit Entspannungsmethoden wie Yoga oder die progressive Muskelentspannung nach Jacobson, die dabei helfen, die verkrampfte Rückenmuskulatur wieder zu entspannen, gelindert werden. Da Entspannungstechniken oft wirksamer sind als Schmerzmittel, sind sie definitiv einen Versuch wert.

Die Kinesio-Taping-Methode bei Rückenschmerzen im unteren Rücken

Kinesio-Tape gegen rückenschmerzen frau vor weißem hintergrundUm Rückenschmerzen im unteren Rücken zu lindern, ist es wichtig, ruhig und bewusst zu atmen und sich ganz auf die Atmung zu kontrollieren. Außerdem können auch Wärmekissen oder warme Umschläge in einer akuten Situation helfen, Rückenbeschwerden zu lindern.

Eine weitere Methode, die bei Rückenschmerzen im unteren Rücken häufig zur Anwendung kommt, ist das Tapen mit Kinesio-Tapes. Obwohl die Wirkung der Kinesio-Taping-Methode noch nicht wissenschaftlich belegt ist, wird vermutet, dass das Tapen der Lendenwirbelsäule die Schmerzen im unteren Rücken reduzieren kann.

Die elastischen, hautfreundlichen Tapes sollen die Spannung in der Muskulatur regulieren und auf diese Weise Rückenbeschwerden entgegenwirken.


Weitere Blogbeiträge:

© 2020